Direkt zum Inhalt wechseln

Der Phantastische Lichterweihnachtsmarkt, kurz „PLWM“, kehrt vom 17. November bis zum 30. Dezember zurück! An fünf Wochenenden sowie den Wochentagen vor Heiligabend und vor Silvester verwandelt sich die weitläufige Parkanlage des Fredenbaumparks erneut in eine mystische Winterwunderwelt.

Mit Bands wie: In Extremo, Schandmaul, Koorpiklaani, Feuerschwanz, Fiddler´s Green, Mono Inc., Faun, Dartagnan, SKÁLD, Rauhbein, Tir Nan og, Manntra, Mr. Irish Bastard, Ye Bannished Privateers, Trobar de morte, Storm Seeker, Fuchsteufelswild, Vogelfrey u.v.m.

Es war einmal ein Ort, an dem Piraten auf mächtige Drachen trafen, mittelalterliche Spielleute aufspielten, Händler ihre Waren in einem magisch beleuchteten Wald anboten und allerlei fantastische Gestalten im Licht tausender Fackeln und Feuer rund um einen See mit einer schwimmenden Brücke flanierten. Deftige Spezialitäten aus fernen Ländern und noch ferneren Zeiten schmeichelten dem Gaumen und durstige Kehlen labten sich an einer schier unüberschaubaren Zahl heißer Frucht- und Honigweine. Ein Märchen? Nein! Phantastisch? Auf jeden Fall!

Die Fans der vergangenen Jahre werden voll auf ihre Kosten kommen, denn alle einzigartigen Elemente, die den Lichterweihnachtsmarkt zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands gemacht haben, finden sich auch diesmal wieder: Vom magischen Drachenland mit Dutzenden riesiger Drachenskulpturen über die mittelalterlichen Marktgassen mit ihren historischen Händlerständen und Handwerksvorführungen, bis hin zu dem von hunderten Fackeln beleuchteten Piratenlager, das mit dem gigantischen Schiffswrack das wohl am meisten fotografierte Motiv des Marktes. Von der schwimmenden Brücke, die den perfekten Blick auf den von hunderten schwimmender Lichter beleuchteten See bietet, über die auf dem ganzen Gelände verteilten Szenenflächen, auf denen Dudelsäcke und Trommeln erklinge, Gaukler und Zauberer das Volk unterhalten oder Feuerkünstler ihre brennenden Keulen durch die Luft wirbeln, bis hin zur magischen Kinderwelt, in der Holzpferde zum Ausritt einladen, das Bällebad zum Toben lockt und ein mittelalterliches Karussell seine Runden dreht. Kann man das noch besser machen?

Man kann! Das Veranstalterteam hat die zwei Jahre zwangsverordneter Pause genutzt, um viele neue Ideen zu entwickeln und noch mehr phantastische Elemente zum winterlichen Panoptikum des Lichterweihnachtsmarktes hinzuzufügen: So lockt erstmals ein Steampunk-Bereich die Besucher in eine phantastische viktorianische Technikwelt. Besonders viel Energie wird in diesem Jahr zudem darauf verwendet, den Besuch für alle Gäste noch einfacher und angenehmer zu machen.

Bei soviel staunenswerter Atmosphäre könnte man den Eindruck gewinnen, das Programm wäre eher zweitrangig – doch weit gefehlt. Die noch einmal vergrößerte Bühne in der 5.000 Zuschauer fassenden Konzertarena wird in der Vorweihnachtszeit zur Heimat nahezu aller Bands, die in der Mittelalterrock- und Folkrock-Szene Rang und Namen haben. Noch bleiben einige Namen ein Geheimnis, aber auch die Liste derer, die bereits genannt werden dürfen, lassen die Fanherzen höher schlagen:

Aber auch für alle Besucher, die nicht an einem der großen Sonderkonzerte interessiert sind, wird so einiges geboten auf dem Phantastischen Lichterweihnachtsmarkt, darunter nicht zuletzt das tägliche Feuerspektakel, das den krönenden Abschluss eines jeden Markttages darstellt.

Tickets

Für alle Markttage sowie Einzeltickets für alle Sonderkonzerte sind ab sofort online auf https://lichterweihnachtsmarkt-tickets.de erhältlich. Die kostenlose Anreise mit Bus und Bahn im gesamten Gebiet des VRR ist dabei bereits im Ticketpreis enthalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anstehende Veranstaltungen